Sport - Kultur - Politik - Boulevard - Science - Fiction

Sonntag, 27. Februar 2011

Flaggen 1 x 1



Es ist schon eine Weile her als im Juni 2008, kurz vor dem Tag der Franken, der Streit um die Beflaggung auf der Nürnberger Burg eskalierte. 
Es ging damals  darum, daß neben der  Deutschen  Fahne und den bayrischen Farben blau-weiß  auch eine Fränkische Fahne auf  der Nürnberger Kaiserburg wehen sollte.                                     
Weil die ja in erster Linie fränkisches Kulturgut ist. Hiesige Stadträte machten sich ans Werk und verfassten eine entsprechende Eingabe an den Innenminister Herrmann (CSU). Übrigens ein in Franken (Erlangen) aufgewachsener Münchner. Der wies das Ansinnen aber mit der Begründung zurück, daß die Frankenfahne mit und ohne fränkischem Rechen keine offizielle Fahne sei und deshalb auf staatlichen Gebäuden nichts verloren hätte.

Der Kompromiss sah nun scheinbar so aus, daß man auf dem von der Stadt Nürnberg verwalteten Fünfeckturm eine Rot-Weiße Frankenfahne hissen durfte. Wie man hier klar erkennen kann, ist aber weder der fränkische Rechen noch das Nürnberger Stadtwappen integriert. Es könnte sich also auch um die Flagge von Vorarlberg/Österreich, des 1.FCN oder einfach um eine beliebige Kerwafahne handeln. Doch der bescheidene Franke weiß Bescheid und freut sich trotzdem.



 
 
Verboten: Fränkischer Rechen auf der Nürnberger Burg.




Photos I - III: Kaiserburg Nürnberg



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen