Sport - Kultur - Politik - Boulevard - Science - Fiction

Dienstag, 4. Oktober 2011

Nürnberger Brunnen

Während in Nürnberg auch die kleineren Brunnen und Brünnlein funktionieren, hat die reichere Nachbarstadt Erlangen große Probleme ihre Vorzeigebrunnen (Ohm-Brunnen etc.) am Laufen zu halten. Grund hierfür sind - wie allzuoft - angeblich fehlende Mittel für notwendige Renovierungsarbeiten an den Brunnen. 
Sehr ärgerlich, da die Erlanger schon im
2. Jahr auf dem Trockenen sitzen.
Und es ist auch keine Besserung in Sicht. Solange keine privaten Investoren, wie z. B. Siemens, der Stadt unter die Arme greift im Rahmen eines Brunnenrettungsschirms oder Brunnenpatenschaft, darben sie leider in der Universitätsstadt weiter vor sich hin. 
 Jedenfalls steht die Reparatur der Erlanger Brunnen nicht auf der Agenda 2012 der Hugenottenstadt. Schade !
So müssen die armen Erlanger doch öfters nach Nürnberg fahren, um plätschernde Brunnen zu erleben. Na ja, jetzt nähert sich ja eh die kältere Jahreszeit und die Brunnensaison ist fast vorbei. 
Vielleicht schon ende Oktober? Also auf nach Nürnberg - die Stadt der Brunnen.










Unkomplizierte Brunnen in der Fürther Straße die funktionieren.












Schöner "kleiner Neptunbrunnen" Richtung Hauptmarkt.





 ...mit Herbstlaub





  
Auch der Dürerbrunnen wird gepflegt und sprudelt.








Der schöne Brunnen sowieso.














...und auch vor der ehemaligen Schmidtbank (?) zeigt man sich nicht wasserscheu.











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen