Sport - Kultur - Politik - Boulevard - Science - Fiction

Montag, 29. August 2011

Streifen am Horizont



Nach gefühlten 10 Jahren Bauzeit zeichnet sich tatsächlich ein Ende des U-Bahn-Baus in der Nordstadt ab. So soll ab Dezember 2011 die U3 über Kaulbachplatz bis Friedrich-Ebert-Platz an den Start gehen. 
Die Straßenbahnlinie 9 darf hoffentlich trotzdem noch ein paar Jahre weiterfahren, zumindest bis die geplante Straßenbahn zwischen Thon und Metro fertiggestellt ist.
 Schon mitte September kann dagegen ein Coffee-Shop und die traditionsreiche Piknik-Pide an alter Stelle Eröffnung feiern. Dann wird wohl auch der romantische Container am Friedrich-Ebert-Platz, der als Ausweichquartier diente, zugunsten des Neubaus wieder schließen.








 Alles auf Linie? Hoffentlich bleibt auch die StraBa-Linie 9 erhalten.








 Nach jahrelanger Maloche zeichnet sich ein Ende der Bauarbeiten ab.










 Neuer Eingang zur U-Bahn? Nein. Das ist die Rückseite des Coffee-Shops









Soll weiterfahren. Die Straßenbahnlinie 9 in der Pirckheimerstraße







Die letzte U-Bahn. 








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen