Sport - Kultur - Politik - Boulevard - Science - Fiction

Dienstag, 9. April 2013

Brunnen-Transformation


Wer hätte das gedacht? Der besonders kreative Brunnenrückbau zu einer Boule-Bahn in Erlangen nimmt Gestalt an. Der Schildbürgerstreich wurde notwendig, weil die Stadt die hohen Ausgaben für den Brunnen in der Erlanger Südstadt nicht mehr stemmen konnte. (Burchblick berichtete).
So fällt, pünktlich zur warmen Jahreszeit, die Eröffnung der Brunnensaison ins Wasser.
Stattdessen können sich jetzt die zahlreichen Erlanger Boule-Spieler-innen um die Bahn streiten.

Transformation : Vom Brunnen zur Boule-Bahn. (Boccia-Bahn)






Macht kaputt was schön ist...






2 Jahre Bedenkzeit verstrichen, um herauszufinden, was man aus dem Brunnen machen könnte...nur ein Brunnen durfte es eben nicht mehr sein.






Dann die tolle Idee: Wir bauen eine Boule-Bahn. Fängt auch mit B an.






Jetzt kann niemand mehr in den Brunnen fallen. Höchstens betrunkene Boulespieler über die hohe Betoneinfassung (EU-Norm?) stolpern...







Bahn frei! Von der Öko-Stadt zur Boule-Beton-Metropole.







Schönes Türkis. Das alte Brunnenbecken in der Theodor-Heuss-Anlage wurde
nun leichtfertig zerstört.



Exkurs: Der Brunnen in der Kunst:





Die malerische Anlage ..







..ist damit um eine Attraktion ärmer.





Schade.


Bilder/Holger Lehfeld
Aus dem Skizzenbuch
Anlage II, 100 x 120 cm, 2005
Anlage, 70 x 100 cm, 2004







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen