Sport - Kultur - Politik - Boulevard - Science - Fiction

Sonntag, 23. Januar 2011

Kraut und Rüben...

...-1a Qualität-. So hieß eine Ausstellung der Künstlervereinigung Erlenstegen e. V., die eigentlich im Kunsthaus im Künstlerhaus Nürnberg stattfinden sollte, aber wegen der dortigen Querelen um Qualität 2010 in die hiesige Galerie Röver ausweichen musste. 
Es gibt auch ein Magazin selbigen Namens für biologisches gärtnern und naturgemäßes Leben, in dem allerhand nützliches drinnensteht.
Mein qualitativstes Lieblingskraut, vor allem in den Wintermonaten, ist der Sellerie. Besonders gerne mag ich ihn als Salat.
Ganz einfache Zubereitung: 
Knolle gründlich waschen und bürsten - vierteln, damit er schneller kocht (20 - 25 min.) - schälen und zerkleinern. Anmachen mit verdünntem Weinessig und Distelöl, Salz und Pfeffer. Fertig.
Wer will kann ihn gleich essen oder über nacht ziehen lassen. Guten Appetit!



Foto: Sellerieknolle auf Kühlschrank




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen